Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Elfmeterkrimi ohne Happy End in der zweiten Runde im DFB-Pokal: Kickers Offenbach – Borussia Dortmund 4:2 (0:0 n.V.)

| 2 Kommentare

Die englischen Wochen für Borussia Dortmund führten die Mannschaft heute Abend an den Bieberer Berg. Kickers Offenbach, derzeit Tabellenführer in der dritten Liga, wollte den Westfalen die Pokal-Suppe versalzen und den Zweiten der ersten Liga mit einer Niederlage nach Hause schicken.

Trainer Jürgen Klopp ließ vor dem Spiel rotieren: Antonio da Silva, Mario Götze und Robert Lewandowski liefen für Sven Bender (muskuläre Probleme), Robert „Kuba“ Blaszczykowski (Verdacht auf einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Kevin Großkreutz auf. Der Überlegenheit der Gäste tat das keinen Abbruch, im Gegenteil. In der ersten Halbzeit war der Bundesligist überlegen und konnte zahlreiche Chancen erspielen – aber nicht verwerten. Somit retteten die Kickers das torlose Unentschieden in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang überzeugten die Offenbacher erneut defensiv und als es nach 67 Minuten immer noch 0:0 stand, wechselte Kloppo das erste Mal. Kevin Großkreutz kam für Shinji Kagawa in die Partie. Doch das Angriffsspiel der Gäste blieb phantasielos. Der frische und junge Franzose Damien Le Tallec sollte das lahme Offensivspiel beleben, als er für da Silva nach 81 Minuten eingewechselt worden ist. Doch es blieb beim 0:0.

Und als ob die vergangenen Wochen nicht schon kräftezehrend genug gewesen wären, musste der BVB auch noch 30 Minuten der Verlängerung über sich ergehen lassen. Es war den Spielern anzusehen, dass bereits das 16. Pflichtspiel der Saison zu absolvieren war und jeder Akteur nach Regeneration lechzte.

Zu allem Unglück kam es nach 120 torlosen Minuten dann sogar noch zum Elfmeterschießen. Und bekanntlich kann bei diesem Duell jeder gewinnen, unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit. Ich hatte kein gutes Gefühl vor dem Shootout. Und so lief es:

1. Elfmeter für Offenbach: Roman Weidenfeller hält!

1. Elfmeter für den BVB: Nuri Sahin trifft!

2. Elfmeter für Offenbach: Tor.

2. Elfmeter für den BVB: Lucas Barrios scheitert am Schlussmann!

3. Elfmeter für Offenbach: Tor.

3. Elfmeter für den BVB: Damien le Tallec trifft!

4. Elfmeter für Offenbach: Tor.

4. Elfmeter für den BVB: Robert Lewandowski scheitert am Schlussmann!

5. Elfmeter für Offenbach: Tor.

Das war es für Borussia Dortmund im DFB-Pokal.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.