Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Verdienter Sieg gegen den Rekordmeister: Borussia Dortmund – FC Bayern München 2:0 (0:0)

| 4 Kommentare

Am Sonntag Abend stand das absolute Topspiel des siebten Spieltages auf dem Programm. Der Tabellenzweite aus Dortmund hatte die nach einem Fehlstart nur im Mittelfeld beheimateten Münchener zu Gast. Und erstmals seit ewigen Zeiten freute ich mich auf ein Duell, das der BVB sportlich auf Augenhöhe bestreiten kann. Denn im Gegensatz zu den bisher enttäuschenden Bayern begeisterte die Borussia mit fünf Bundesliga-Siegen in Folge.

Einziger Wermutstropfen war das ungerechte und bittere 0:1 gegen den FC Sevilla am zweiten Spieltag der Europa League vor drei Tagen. Die wichtigste Frage vor dem Topspiel war also: hat das Reißen der Erfolgsserie Borussia Dortmund moralisch geschwächt oder gehen die Spieler gestärkt aus der „Krise“ (wobei das Wort aus meiner Sicht deplatziert ist) hervor?

Nach einem sommerlichen Herbstspaziergang bei 24 Grad und Sonne satt war es dann endlich soweit. Ich hatte mir für die Partie erneut meinen Kumpel Michael eingeladen, dem ich trotz seines FCB-Trikots Zutritts in mein Wohnzimmer gewährt habe 😉 Im Februar dieses Jahres war Micha bereits schon mal zu Besuch und wir guckten gemeinsam die Dortmunder 1:3-Niederlage.

Dieses Mal sollte es besser werden. Unsere Tipps zum Spielausgang differierten natürlich. Ich habe auf ein 2:1 der Dortmunder gesetzt und Michael hat ein 2:1 seiner Münchener Bayern erwartet. Zusätzlich war noch mein Bruder aus Ostwestfalen überraschend zu Besuch, der auf der Durchfahrt an den Niederrhein war, und die schwarz-gelbe Fraktion auf der Couch verstärken konnte. Chris tippte so wie ich auf ein 2:1 des BVB.

Die erste Viertelstunde waren die Bayern optisch überlegen und Dortmund kam erst nach zwölf Minuten zur ersten Einschussmöglichkeit. Danach war das Spiel nicht wirklich spannend, außer in der 25. Minute: Mario Gomez machte seinem Ruf, aus bester Position nicht zu treffen, alle Ehre und vergab die bisher beste Gelegenheit der Gäste.

Nach einer halben Stunde Spielzeit war kein eindeutiger Favorit zu erkennen. Besser war es auch nicht nach 38 Minuten, als Marcel Reif auf Sky konstatierte, dass beide Mannschaften sage und schreibe null Torgelegenheiten im bisherigen Spiel zu verzeichnen hatten. Die Riesenchance zur Führung der Gäste hatte erneut Mario Gomez, der in der 41. Minute die beste Torgelegenheit des Spiels hatte, aber an Roman Weidenfeller gescheitert war. Und es war erneut Gomez, der freistehend vor dem Dortmunder Tor daneben köpfte und Micha zum Verzweifeln brachte (44.).

Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Halbzeit. Aufgrund der beiden Einschusschancen von Mario Gomez war ich nicht gerade unzufrieden mit diesem Resultat.

Die Dortmunder begannen die zweite Halbzeit ohne personelle Veränderungen, während Daniel van Buyten für Martin Demichelis Platz gemacht hat.

Die Führung für Borussia Dortmund fiel nach 51 Minuten. Lucas Barrios‘ feine Einzelleistung bedeutete das 1:0 für den BVB. Nach einer Stunde kam es noch besser: einen Freistoß konnte Nuri Sahin unhaltbar in den rechten oberen Winkel lenken. Was für ein geniales 2:0!

Die Dortmunder spielten in der Folgezeit wie verwandelt und waren im Vergleich zur ersten Halbzeit nicht wiederzuerkennen. Parallelen zum 3:1-Sieg auf St. Pauli drängten sich auf. Lucas Barrios hätte nach 69 Minuten den Sack zumachen können, aber sein Sturmlauf über die rechte Seite endete am linken Innenpfosten des Münchener Tores anstatt im Kasten von Hans-Jörg Butt.

Nach 75 Minuten kam Robert Lewandowski für Shinji Kagawa ins Spiel. Und Lewandowski kam nur eine Minute später zu einer sehenswerten Konterchance, die er nur knapp vergeben hat. Nach 85 Minuten konnte sich Lucas Barrios bei seiner Auswechslung feiern lassen. Dafür kam Markus Feulner zu seinem Einsatz. In der 87. Minute durfte sich Nuri Sahin bei seiner Auswechslung gegen Antonio da Silva für seinen fulminanten Treffer erneut vom heimischen Publikum feiern lassen.

Das schöne und überzeugende Spiel vom BVB in der zweiten Halbzeit resultierte in ein überzeugendes und nie gefährdetes 2:0 gegen den deutschen Rekordmeister, das ich in der Dominanz vor dem Spiel nicht erwartet hätte. Mit sechs Siegen in Serie, Platz 2 und 18 Punkten geht Borussia Dortmund in die Länderspielpause. Ich bin stolz auf diese junge Dortmunder Mannschaft, die noch viel für die Zukunft erwarten lässt.

„Sieht so ein kommender deutscher Meister aus?“, fragte Marcel Reif nach der Übertragung bei Sky. Und ich sage: nein, noch nicht. Aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Der bisher beste Saisonstart aller Zeiten für Borussia Dortmund lässt mich optimistisch in die nächsten Wochen blicken.

Übrigens: derzeit führt Mainz 05 die Liga mit sieben Siegen in Serie an. Doch das muss den BVB nicht weiter beunruhigen. Der Startrekord von sieben Siegen in Serie war zuvor schon den Bayern (1995/96) und dem 1. FC Kaiserslautern (2001/02) gelungen. Und am Ende jener beiden Spielzeiten hieß der Meister jeweils Borussia Dortmund…

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

4 Kommentare

  1. Ich glaub gestern hat sich Mario Gomez nach seinen Stammplatz auf der Ersatzbank gesehnt. Als neutraler Fußball-Fan ist es schon erschreckend wie jemand, der vor nicht allzu langer Zeit noch mehr als 30 Mio. Euro gekostet gestern gespielt hat. So jemand soll uns zur Euro 2012 schießen?

  2. Das Spiel war echt Klasse!
    Ich als BVB Fan war so wie so hin und weg und das 2:0 war einfach nur spitze 😀

    Aber ich denke die Bayern werden sich "leider" noch fangen und langsam mit der Jagd anfangen!

  3. Und heute das 3:1 bei den Bayern sichern dem BVB letztendlich die Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch von mir.

  4. Pingback: FC Bayern München – Borussia Dortmund 0:1 (0:0) > Allgemein > Auswärtssieg, Auswärtsspiel, BVB, Mario Götze

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.