Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Doppelpack von Kevin Großkreutz beim Aufsteiger: FC St. Pauli – Borussia Dortmund 1:3 (1:1)

| 2 Kommentare

Schalke 3:1 im Revierderby besiegt, den 1. FC Kaiserslautern zur Wochenmitte mit 5:0 deklassiert und anschließend auf den zweiten Platz der Tabelle gesprungen: Borussia Dortmund begeistert derzeit Fußball-Deutschland mit seinem Tempospiel und Tore-Hagel. Am heutigen Samstag stand mit dem Gastspiel beim FC St. Pauli die nächste große Herausforderung auf dem Programm.

Es ist die Woche der Wahrheit für die Klopp-Mannschaft, denn am kommenden Donnerstag gilt es, in der Europa League gegen Sevilla zu bestehen, bevor am Tag der deutschen Einheit der Rekordmeister aus München seine sportliche Visitenkarte im Westfalenstadion abgibt. Drei Punkte am Millerntor waren heute also Pflicht, um den fulminanten Trend zu bestätigen.

Zu meinem Leidwesen konnte ich das schwarz-gelbe Gastspiel nicht daheim am Fernseher verfolgen, weil ein Spielenachmittag mit dem Kindergarten auf dem Programm stand. Da ich dort aber mit Bratwurst und Bier versorgt worden bin, konnte ich mir auch Schlimmeres an diesem spätsommerlich-sonnigen Samstagnachmittag vorstellen. Dank kicker-Live-Ticker war ich aber bestens über die Partie informiert.

Auswärts ist der BVB also wieder eine Macht – wie schon im letzten Spiel in der Fremde (Schalke) kehrten die Borussen mit einem 3:1 nach Hause. Und war es in Gelsenkirchen Shinji Kagawa, der sich mit seinem Doppelpack im Revierderby unsterblich gemacht hatte, so war es dieses Mal Kevin Großkreutz, der mit einem Doppelpack in der ersten und zweiten Halbzeit erfolgreich war. Den dritten Treffer steuerte der Japaner Kagawa selbst bei.

Nur das von einigen nicht erwartete 2:1 des Tabellenführers FSV Mainz beim FC Bayern München verhinderte, dass Borussia Dortmund nicht schon heute von der Spitze der Tabelle grüßt. Am kommenden Sonntag gegen München steht die nächste Belastungsprobe an. Ich bin gespannt, wie der BVB-Express dann abschneiden wird.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Starke Partie von der gesamten Dortmunder Mannschaft. Klopp ist der beste Trainer, den der BVB in den letzten Jahren hatte. Jetzt zeigt sich, wie gut er wirklich ist. Dieses Jahr könnte es sicher für den Meistertitel langen. Die Saison verspricht, sehr, sehr spannend zu werden!

  2. Pingback: Verdienter Sieg gegen den Rekordmeister: Borussia Dortmund – FC Bayern München 2:0 (0:0) | Ein Ostwestfale im Rheinland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.