Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Stöckchen: Einkaufen

| 1 Kommentar

Stöckchen sind eine feine Sache. Wenn das Thema spannend und interessant ist, setze ich mich gern damit auseinander und kehre für meine Leserinnen und Leser mein Inneres nach außen 🙂

Beim Chaosweib habe ich das Einkaufs-Stöckchen entdeckt und aufgenommen.

Du bist im Geschäft unterwegs. Landet auch was in deinem Korb das nicht auf der Liste stand?

Ja, das ist häufiger der Fall. Berufsbedingt komme ich innerhalb der Woche selten in ein Geschäft. Aber am Freitag Nachmittag ist der obligatorische Einkaufstag für mich – neben dem Samstag Mittag, an dem ich auch gern losziehe. Und meistens landen auch gern neue Produkte im Einkaufskorb, die nicht auf der Liste standen.

In welcher Ecke des Supermarkts hältst du dich am liebsten auf?

Neben der Getränkeabteilung bin ich am liebsten bei den Süßigkeiten und Knabbereien sowie den Zeitschriften.

Was landet automatisch immer in deinem Korb?

Bier. Und Süßigkeiten. Und natürlich klassische Lebensmittel wie Käse und Frischwurst.

Durchschnittlicher Preis den du ausgibst?

Weil ich selten die „Haupteinkäufe“ erledige, sind es meistens nur zwischen zwanzig und vierzig Euro.

Bar oder Karte?

Nach Möglichkeit nur per Karte. Ich habe selten mehr als fünf Euro bei mir und zahle am liebsten alles mit EC-Karte.

Könntest du den Laden blind durchgehen und trotzdem die richtigen Dinge einpacken?

Das würde gut klappen. Im Edeka-Laden meines Vertrauens finde ich die meisten Artikel blind. Vor einigen Monaten wurde der örtliche LIDL komplett umgebaut und seitdem irre ich noch heute suchend durch die Gänge.

Um welchen Gang machst du einen großen Bogen?

Ich stöbere gern durch das Geschäft und mache um nichts einen großen Bogen.

Hamsterkäufe?

Selten. Und wenn dann meistens Joghurt oder Kaffeebohnen für den Kaffeevollautomat.

Was hast du dich noch nie getraut einzukaufen?

Ich habe keine Hemmungen und kaufe alles ein. Auch vor der „Monatshygiene“ (tolles Wort!) mache ich keinen Halt. Wieso auch?

Spar- oder Qualitätsmarke?

Ich gebe zu: Qualitätsmarken müssen sein. Insbesondere bei Süßigkeiten und Chips, ebenso bei Bier. Bei Tiefkühlprodukten mache ich eher Ausnahmen. Wurstwaren kaufe ich am liebsten frisch und selten abgepackt.

Kaufst du Zeitschriften/Bücher im Supermarkt oder im Fachhandel?

Die meisten Zeitschriften habe ich im Abonnement, ansonsten kaufe ich auch gern im Supermarkt. Bücher kaufe ich generell bei amazon.de.

Wechselst du die Schlange wenn eine neue Kasse aufmacht?

Das ist davon abhängig, wie groß meine Chance ist, früher bedient zu werden. Meistens aber nicht.

Wer möchte, kann das Stöckchen aufnehmen und gern beantworten. Ich freue mich auf Eure Kommentare und Links!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Schön, dass Du das Stöckchen mitgenommen hast. Ist ja mal interessant zu lesen, wie Männer einkaufen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.