Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

WM 2010: Macht's noch einmal, Jungs sowie TV gucken im Büro

| Keine Kommentare

Heute ist es endlich soweit: weder der Ärger über die Vuvuzelas noch das Zaudern über die tor- und ereignisarmen Spiele der ersten WM-Woche stehen im Vordergrund der medialen Berichterstattung. Heute spielt unsere Mannschaft, heute spielt Deutschland!

Das überzeugende 4:0 gegen Australien lässt natürlich die Erwartungen gegen Serbien im zweiten Vorrundenspiel erheblich steigen. Ich erwarte (und hoffe!), dass Jogi Löw keine Änderungen in der Startelf vornimmt, damit die erfolgreiche Mannschaft auch gegen Serbien genauso fulminant Fußball spielt wie am Sonntag Abend. Ein Sieg wäre gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale.

Ich habe das Glück Privileg, dass ich bereits um 13 Uhr daheim sein kann, um das Spiel als „Private Viewing“ im TV zu verfolgen. Aber auch meine Arbeitskolleginnnen und Kollegen haben kein Pech, denn mein Arbeitgeber bietet ein „Office Viewing“ an, so dass jeder, der dabei sein möchte, mit von der Partie sein kann.

Aber wie ist das eigentlich mit dem Fußball gucken im Büro? Dazu gibt es einen interessanten Artikel auf Spiegel Online. Christian Teevs sprach mit Psychologe und Managerberater Rüdiger Klepsch über die Problematik des Fernsehschauens am Arbeitsplatz: „Da muss man abwägen. Wie viele Kollegen wollen das Spiel sehen? Und wie viele fühlen sich eher genervt? Außerdem sollte man beachten, wie es um die Reputation des Chefs steht: Kann er es sich leisten, die Zügel auch mal schleifen zu lassen? Und dann ist da noch die Frage der Arbeitsbelastung: Wie stressig geht es im Büro zu und welche Ziele müssen erreicht werden? Wenn etwa Termine einzuhalten sind, wird es schwierig mit dem Spiel zur Mittagszeit. Wenn es aber relativ ruhig zugeht, kann man vereinbaren, die zwei Stunden später nachzuarbeiten. Von einem generellen, bürokratischen Verbot kann ich nur abraten, denn so ein Gemeinschaftserlebnis kann die Stimmung im Team enorm verbessern.“

Und weil das erste Vorrundenspiel mit dem 4:0 gegen Australien so schön war, hier nochmal alle Tore in einer etwas ungewohnten Darstellung:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=PTVt7AdWH9I]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.