Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Der vierte Stern für Deutschland bei der WM 2010?

| 1 Kommentar

Nachdem die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 vor zwei Tagen mit dem Spiel Südafrika gegen Mexiko eröffnet worden ist, greift heute Abend erstmals die deutsche Nationalmannschaft in das Geschehen am Kap der guten Hoffnung ein. Wo steht die Elf von Jogi Löw im Frühsommer 2010?

Nachdem verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Michael Ballack und dem Ausscheiden weiterer vier (Stamm-) Spieler schickt Joachim Jogi Löw die jüngste Nationalmannschaft aller Zeiten seit 1934 auf den Platz. Miroslav Klose und Arne Friedrich werden voraussichtlich die beiden einzigen Spieler auf dem Feld sein, die heute Abend die Altersgrenze von 30 bereits hinter sich gelassen haben.

Darüber hinaus handelt es sich um junge, hungrige Spieler, die zur „BRAVO Sport“-Generation gezählt werden: Semir Khedira, Thomas Müller, Holger Badstuber und Manuel Neuer sollen den vierten Stern für Deutschland holen, was gleichbedeutend mit dem vierten Weltmeistertitel für unser Land ist.

Ich bin skeptisch, weil ich die Leistungsstärke der Deutschen nur schwer einschätzen kann. Wie wird der Ausfall von Ballack verkraftet? Wie werden die neuen Spieler integriert? Andererseits: Deutschland gilt seit jeher als Turniermannschaft, die sich im Laufe der Partien kontinuierlich steigert. Das war 2002 so, das setzte sich 2006 bei der WM im eigenen Land fort und das war auch 2008 bei unseren Nachbarn in Österreich und der Schweiz nicht anders.

Auch wenn ich mich jetzt nicht beliebt mache: ich erwarte, dass es die deutsche Nationalmannschaft bis ins Viertelfinale schafft. Das wäre aufgrund der Probleme und Problemchen der letzten Wochen ein großer Erfolg. Alles andere, was darüber hinaus geht (Stichwort: Turniermannschaft), wäre ein riesengroßer Erfolg und würde mich sehr stolz machen.

Auf geht´s, Deutschland!

Ein Kommentar

  1. Pingback: WM 2010: fast drei Tage spielfrei – welche Qual! | Ein Ostwestfale im Rheinland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.