Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Licht und Schatten: Ratszeise in Jena

| Keine Kommentare

Das Vatertags-Wochenende nutzten wir zum einem Kurzurlaub in Thüringen, der uns nach Jena und Suhl führte. Am Samstag gingen wir in Jena shoppen und kehrten mittags in die Ratszeise am Marktplatz ein. Ich war vor fünf Jahren bereits hier zu Gast, als das Lokal noch „Zur Sonne“ hieß – das meint zumindest meine Frau. Inzwischen ist das Lokal umbenannt worden und auch der Besitzer scheint gewechselt zu haben.

Damals hat uns besonders die Kinderspeisekarte begeistert, die von den Kids mit Buntstiften ausgemalt werden konnte und das Warten auf die Speisen verkürzt hat.

Bei unserem Besuch am vergangenen Wochenende wartete die Karte nicht einmal mit Speisen für die Jüngsten auf, was mich persönlich sehr enttäuscht hat.

Die Auswahl und Vielfalt der „Erwachsenen-Gerichte“ ist abwechslungsreich und gut. Das Preisniveau liegt etwas höher als sonst hier in der Gegend. Das Ambiente ist gemütlich, die Gerichte schmackthaft.

Weil der erste Eindruck aber entscheidend ist, gibt es leider Minuspunkte für die unhöfliche und wenig serviceorientierte männliche Bedienung, die anscheinend „zum Lachen in den Keller geht“, wie meine Mum treffend bemerkte.

Schade, denn das gibt Abzüge bei der Gesamtnote.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.