Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Wo finde ich einen Babysitter als Kinderbetreuung und was kostet ein Babysitter?

| Keine Kommentare

Anne und ich haben bekanntlich vor einiger Zeit die Dienste eines Babysitters in Anspruch genommen. Ich finde die Bezeichnung „Babysitter“ allerdings unpassend, denn der Sitter muss sich bei uns nicht um Babies kümmern. Liam (7 Jahre) und Luke (3 1/2 Jahre) fallen nun gar nicht mehr in die Kategorie Baby. Sei es drum, wir haben auf jeden Fall einen Menschen gesucht, der sich um unser Kindergartenkind und um unser Schulkind kümmert, während wir das Zusammensein zu zweit genießen wollen.

Zu Beginn stellt sich die Frage: wie finde ich einen Babysitter? Ist diese Frage geklärt, geht es darum, ob der Babysitter zu meinen Sprösslingen passt und ob die Chemie zwischen den Drei stimmt. Wenn diese beiden nicht unerheblichen Punkte geklärt sind, geht es noch um die monetäre Frage: was verlangt ein Babysitter pro Stunde?

Die ersten beiden Punkte konnten wir schnell erledigen: in unserer Nachbarschaft gibt es ein Mädchen im Teenageralter, das sich als Babysitter fort- und weitergebildet hat. Wir haben erstmals vor zwei Jahren ihre Dienste in Anspruch genommen und unsere beiden Jungs kennen das Mädchen. Das hat also gut geklappt. Irgendwie ist die ganze Sache mit der regelmäßigen Inanspruchnahme des Babysitters dann aber eingeschlafen und wir haben auf einen Babysitter verzichtet. Oder aber meine Eltern sind eingesprungen, wenn sie ohnehin bei uns zu Besuch waren und Anne und ich etwas gemeinsam unternehmen wollten. 

Nach den Osterferien, als Liam bei meinen Eltern zu Besuch war und wir nur Luke zu versorgen hatten, reifte in uns der Wunsch, endlich einmal wieder etwas ohne Kinder zu unternehmen. Flugs nahmen wir Kontakt mit dem Nachbarsmädchen auf und buchten sie für Mittwoch. Sie erschien gegen halb sechs und kümmerte sich bis abends um halb elf, als wir vom Essen zurückgekehrt sind, um unseren Luke. Alles klappte perfekt.

Damit komme ich zum letzten Punkt: zu der Bezahlung. Vor zwei Jahren nahm unser Babysitter EUR 3,50 pro Stunde. In 2010 ist dieser Satz auf EUR 4,- gestiegen. Ich finde den Preis angemessen und bin gern bereit, diesen zu zahlen.

Wie seht Ihr das? Habt Ihr auch schon einmal die Dienste eines Babysitters oder einer anderen Kinderbetreuung in Anspruch genommen? Wie sind Eure Erfahrungen?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.