Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rezension: 30 Minuten für Social Media von Tim Schlüter und Michael Münz

| Keine Kommentare

Xing, Twitter, Facebook, StudiVZ und Co. sind seit mindestens einem Jahr in aller Munde. Und insbesondere seit der spektakulären Wasserlandung eines amerikanischen Flugkapitän auf dem Hudson River und der ersten Meldung dieser verhinderten Katastrophe via twitter – vor allen anderen Medien – ist auch der Oberbegriff „Social Media“ nicht nur eingefleischten Nerds und Techies ein Begriff. Stattdessen haben es die „sozialen Medien“ in den allgemeinen Sprachgebrauch geschafft.

Aber was genau verbirgt sich hinter „Social Media“? Welche Internetseiten sind die bekanntesten und wozu dienen sie? Wie kann ich von den sozialen Medien profitieren und an ihnen teilhaben – sei es als passiver oder als aktiver Nutzer?

All diesen Fragen gehen Tim Schlüter und Michael Münz in ihrem Buch „30 Minuten Twitter, Facebook, XING & Co.“ auf den Grund und beleuchten dabei drei große Player auf dem Markt: neben Xing und twitter wird auch Facebook ausführlich beschrieben und erklärt.

Die „30 Minuten“-Bücher sind so konzipiert, dass die Leser in kurzer Zeit prägnante und fundierte Informationen aufnehmen können. Dank der klaren Gliederung und Struktur kann ich frei entscheiden, ob ich das Buch von vorn bis hinten komplett lese oder ob ich mir nur einzelne Themenblöcke herauspicke und mich diesen widme. 
Nach einem Vorwort widmen sich die beiden Autoren dem Begriff „Social Media“ und erläutern dessen Bedeutung. Anschließend wird auf zehn Seiten das Business-Netzwerk XING erläutert und dessen wesentliche Elemente und Inhalte beschrieben. Danach beschreiben Schlüter und Münz auf 18 Seiten den Mikro-Blogging-Dienst Twitter und erkl#ären den Unterschied zwischen aktiv und passiv twittern. Zum Abschluss wird auf Facebook auf dreizehn Seiten näher eingegangen, ehe mit Flickr, YouTube und Social Bookmarking drei weitere Anwendungen im World Wide Web kurz gestreift werden. Das kleine Brevier wird mit zahlreichen Linktipps und einem Register abgerundet.
 Nach ausführlicher Lektüre des 80-seitigen Büchleins kann ich festhalten, dass das Werk seinen Zweck und Anspruch erfüllt. In kurzweiliger Schreibe werden alle wesentlichen Elemente der Social Media – Anwendungen Xing, Twitter und Facebook erläutert und hilfreiche Tipps für den Start mit den Anwendungen gegeben. 
Zielgruppe der Grundlagen-Vermittlung in Sachen „Social Media“ sind natürlich nicht die Nerds, Techs und Hardcore-User dieser Welt, sondern eher Newbies. Dank der guten Erläuterungen und Ausführungen der beiden Autoren sollten aber auch die Neulinge auf dem Gebiet der sozialen Medien zu den alten Hasen wissenstechnisch aufschließen können. Und selbst Twitter-, Xing- und Facebook-erfahrene Nutzer können in „30 Minuten Twitter, Facebook, XING & Co.“ noch das eine oder andere Neue lernen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.