Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Aschewolke aus Island, #ashtag und Gudrun Pausewang mit "Die Wolke"

| Keine Kommentare

Die Aschewolke aus Richtung Island ist in der aller Munde. Nachdem der Vulkan bereits am Mittwoch ausgebrochen ist, hat sich eine risige Wolke aus Asche auf den Weg nach Europa gemacht. Viele nordeuropäische Städte sind betroffen und bereits gestern Abend wurde der Hamburger Flughafen geschlossen. Am heutigen Freitag wurden weitere Airports geschlossen und sorgen für ein massives Chaos.
Die twitter-Gemeinde war erneut sehr kreativ und launchte zeitnah den Hashtag „#ashtag“ für alle Tweets zu diesem Thema.
Die Wolke ist aber nichts Neues. Denn schon zum meiner Schulzeit in den achtziger Jahren gab es „Die Wolke„. Ein sehr beklemmendes und nachdenklich stimmendes Werk. Als ich das Buch damals vor zwanzig Jahren von meinen Eltern geschenkt bekommen habe, sah der Einband noch anders aus als heute:

Mein Bucheinband von damals stellt ein radfahrendes Mädchen (?) vor einem Kernkraftwerk da. Heute ist das etwas anders und erinnert eher an ein Kinoplakat für einen Katastrophenfilm.

Was mir bis dato gar nicht bekannt war und was ich erst beim Stöbern auf amazon.de festgestellt habe: es gibt sogar einen Film zu „Die Wolke„. Kennt Ihr den Film? Wie ist Eure Meinung?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.