Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Tödlicher Motorradunfall auf der B83 bei Beverungen – Würgassen

| 1 Kommentar

Manchmal passieren Dinge im Leben, da weiß ich nicht, ob es Zufall oder Bestimmung ist. Heute ist einer dieser Tage.

Heute mittag habe ich mit einem Arbeitskollegen noch über die schnell rasenden Motorradfahrer gesprochen, die mit Beginn des Frühlings allerorten zu sehen sind. Gut zwei Stunden später habe ich erfahren, dass ein Freund der Familie bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist.

Die hiesige Lokalzeitung beschreibt es nüchtern:

BEVERUNGEN/WILLEBADESSEN

Zwei Motorradfahrer tödlich verunglückt
Unfälle im Kreis Höxter

 

Höxter (lnw). Innerhalb einer Stunde sind am Mittwoch im Kreis Höxter zwei Motorradfahrer bei Unfällen ums Leben gekommen. Ein 79 Jahre alter Autofahrer stieß auf einer Bundesstraße bei Beverungen-Würgassen beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer (58) zusammen. Der Mann starb noch an der Unfallstelle, wie die Kreispolizei in Höxter mitteilte. 

Beim Anschauen des Fotos der zerstörten Maschine läuft mir ein Schauer über den Rücken. 

Wir vergessen leider viel zu oft, dass hinter jedem Unfallbericht in den Zeitungen auch ein persönliches Leben und Schicksal steckt. Ein Familienvater, der nicht mehr auf der Welt ist, ein Sohn oder eine Tochter, die um ihren Vater weint und deren Bezugsperson gestorben ist. Eine Ehefrau, die um ihren Mann trauert. Enkelkinder, die abrupt ihren Opa verloren haben. Verwandte, Freunde und Bekannte, die auf einen lieben Menschen verzichten müssen.

Ich denke an H., der nur zwei Häuser unterhalb meiner Eltern gewohnt und gelebt hat. Den H., der zwei Kinder hat, von denen das ältere in meinem Alter ist und das jüngere im gleichen Alter wie mein Bruder ist. Ich kenne H. seit meiner Geburt. H. ist ein herzensguter und hilfsbereiter Mensch gewesen, der ein so freundliches Wesen gehabt hat.

Als gelernter Schlosser hat er unser Metallbett im Jahr 2002 gebaut, das auch heute noch ein besonderes Möbelstück ist und die Blicke unserer Gäste und Besucher auf sich zieht. Seit dem heutigen Tag ist das Metallbett etwas ganz, ganz Besonderes für mich geworden. Leider bleibt mir nur zu sagen: Leb´ wohl, H.!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Ein guter Gedanke an einen
    guten Menschen dem ich mit
    jedem Wort folgen kann.

    Thomas Marquardt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.