Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Graue Maus gegen flotte Biene: 1:4 (0:2) siegt der BVB im Revierderby in Bochum

| Keine Kommentare

Heute stand am Nachmittag das „kleine Derby“ auf dem Programm. Borussia Dortmund reiste zum VfL Bochum und wollte sich zumindest hier den inoffiziellen Titel „Ruhrgebietsvize“ sichern, nachdem es gegen den FC Sch*** zweimal in dieser Saison nicht geklappt hat. Als Vorgeschmack auf das Spiel hatte ich bekanntlich die Ehre, im Reigen der VfL Bochum- und BVB-Blogger meinen Senf zum Ruhrderby dazugeben zu dürfen.

Das Spiel selbst konnte ich leider nicht live verfolgen, da a) sky sport HD aus welchen Gründen auch immer die absteigende Hertha aus Berlin übertragen hat, ich b) das BVB netradio nicht greifbar hatte, weil ich c) bei einem Handball-Mini-Turnier war, ich aber d) den Live-Ticker von Stern.de auf meinem Android Smartphone genutzt habe und e) mich meine twitter-Timeline bestens und schnellstens mit neuesten Informationen zum Derby versorgt hat.

Die Dortmunder führten bereits mit 2:0 zur Halbzeitpause. Besonders freute ich mich über das 1:0 (18.) von Sebastian Kehl, der damit sein zweites Spiel nach der langen Verletzungspause krönte. Noch spektakulärer war das 2:0 von unserem neuen Torjäger Mohammed Zidan, der nach feiner Vorlage von Kuba erfolgreich war. Kurze Zeit später flog der Bochumer Maric nach einer Tätlichkeit an Kuba vom Platz und ich freute mich bereits auf ein „Schützenfest in Bochum“.

Leider kam es nach der Pause erst mal genau anders herum, denn dem VfL Bochum gelang in Person von Lewis Holtby der Anschlusstreffer (48.). Plötzlich war das Spiel auf den Kopf gestellt. Nicht die in Überzahl agierenden Dortmunder machten das Spiel, sondern die angeblich unabsteigbaren vom VfL Bochum waren am Drücker. Mein Puls raste, ich konnte mich nur schwer auf das Handball-Turnier konzentrieren.

Aber wir haben ja noch unseren Top-Torjäger Luuuuucas Barrios, der mit einem Doppelschlag nicht nur sein Torkonto weiter erhöhte, sondern auch das von mir erhoffte Schützenfest in Bochum vollendete. Am Ende war es ein mehr als verdienter Auswärtssieg für den BVB, der damit zumindest bis morgen auf den vierten Platz vorrücken konnte. Nach dem 3:0 gegen Gladbach haben die Dortmunder Borussen mit 7:1 Toren und sechs Punkten in zwei Spielen wieder eine kleine Erfolgsserie gestartet, die am 27. Spieltag daheim gegen Bayer Leverkusen kommende Woche hoffentlich ihre Fortsetzung findet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.