Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Die Serie ist gerissen: 4:1 (1:0)-Pflichtsieg von Borussia Dortmund gegen Hannover 96

| Keine Kommentare

Heute stand das Heimspiel des BVB gegen Hannover 96 auf dem Programm und es wurde Zeit, dass die Niederlagen-Serie der Schwarz-Gelben endlich ad acta gelegt wird. In den letzten drei Spielen gab es neben einem 1:4 in Stuttgart und einem 2:3 daheim gegen Eintracht Frankfurt ein 1:3 bei Bayern München.

Vor dem Spiel war ich optimistisch, dass der Niederlagen-Serie endlich der Vergangenheit angehören sollte. Zum einen, weil die Leistung in München mehr als ansprechend und verheissungsvoll war und zum anderen, weil Liam und Luke aus ihrer Kur zurückgekehrt sind und als Maskottchen für drei Punkte sorgen sollten.

Leider war es der erste Rückrundenspieltag, an dem ich den BVB nicht via sky sport HD sehen konnte, da die Dortmunder nachmittags um halb vier gespielt haben und dort das 1:1 der Nürnberger gegen die bisher 13 Mal siegreichen Münchener Bayern übertragen wurde. Aber die letzten fünf Spiele der Dortmunder konnte ich ja live verfolgen und deshalb hielt sich meine Enttäuschung in Grenzen.

Die Borussia aus Dortmund begann druckvoll gegen die Niedersachsen, doch ein Tor sollte nicht fallen. Stattdessen kassierte Lucas Barrios die fünfte gelbe Karte und fehlt uns gegen Schalke 04 am kommenden Freitag. Obwohl das Spiel gegen Ende der ersten Halbzeit immer mehr verflachte, ging der BVB in der 44. Minute in Führung – und wieder war es mit Neven Subotic ein Abwehrspieler, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte.

Nach der Pause waren die Spieler von Jürgen Klopp mit der Glücksgöttin Fortuna im Bunde, denn dank eines Eigentors von Eggimann stand es nach gut einer Stunde 2:0. Der Torhunger des BVB war aber noch nicht gestillt: Nelson Valdez traf in der 78. Minute zum 3:0. Nur drei Minuten später durfte aber auch einmal Hannover 96 jubeln, doch Kevin Großkreutz stellte in der 88. Minute mit dem 4:1 den alten Tore-Abstand wieder her.

Mein Fazit: der Sieg war auch in der Höhe verdient, aber die Leistung von Borussia nicht berauschend. Wichtig ist, dass die Niederlagen-Serie gerissen ist und jetzt die gesamte Konzentration dem Revierderby am kommenden Freitag in GEsindelhausen gelten kann.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.