Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Stöckchen: Kleine Geschichte aus Büchern

| Keine Kommentare

Ich habe von Fredesloh ein Stöckchen via twitter zugeworfen bekommen bzw. es mir selbst geschnappt. Dabei geht es darum, fünf Bücher auszuwählen und damit eine kleine Geschichte zu arrangieren.


Weil ich mich derzeit intensiv mit Führungsfragen beschäftige, haben die von mir ausgewählten Bücher einen starken beruflichen Bezug – was das Stöckchen aber nicht minder interessant macht.
 

Die fünf Bücher sind

 

 

 

 

 

 

Buch Nr.1  – Erster Satz

Willkommen im Todestal des Genitivs!

 

Buch Nr. 2 – Letzter vollständiger Satz auf Seite 50
Sie können die Gesprächsregeln in einer Sitzung gemeinsam mit den Besprechungsteilnehmern
vereinbaren, damit sie von allen getragen werden.



Buch Nr. 3 – Zweiter vollständiger Satz auf Seite 100

Das heißt, er leitet immer wieder Blitzlichter, Zusammenfassungs- und Morgenrunden an, greift Störungen auf und bespricht Organisatorisches und Strukturelles (Arbeitszeiten, Pausen, Essen etc.).
Buch Nr. 4 – Vorletzter vollständiger Satz auf Seite 150Höchstens zweimal hintereinander die gleiche Person doppeln, bevor man sich wieder der Gegenpartei zuwendet


Buch Nr. 5 – Letzter Satz im Buch
Nach der hier vertretenen Auffassung sollte die Beauftragung zur Vermeidung von Loyalitätskonflikten jedoch nur über den Vorstand erfolgen.


Bilde aus den 5 Sätzen einen kleinen Text


Sie können die Gesprächsregeln in einer Sitzung gemeinsam mit den Besprechungsteilnehmern vereinbaren, damit sie von allen getragen werden.  Höchstens zweimal hintereinander die gleiche Person doppeln, bevor man sich wieder der Gegenpartei zuwendet.

Das heißt, er leitet immer wieder Blitzlichter, Zusammenfassungs- und Morgenrunden an, greift Störungen auf und bespricht Organisatorisches und Strukturelles (Arbeitszeiten, Pausen, Essen etc.). Nach der hier vertretenen Auffassung sollte die Beauftragung zur Vermeidung von Loyalitätskonflikten jedoch nur über den Vorstand erfolgen: Willkommen im Todestal des Genitivs!

Wer mag, kann das Stöckchen gern aufgreifen und in seinem Weblog verwenden; über Links in den Kommentaren zu Euren Ergebnissen freue ich mich sehr

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.