Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Nervenaufreibender Rückrundenauftakt: Borussia Dortmund beim 1. FC Köln

| 1 Kommentar

Am heutigen Sonntag startete der BVB als letzte Mannschaft beim 1. FC Köln in die Rückrunde. Nachdem die Vorbereitung mit zwei Niederlagen und einem Remis eher mies war, ging es beim Geissbock um die ersten drei Punkte im Jahr 2010.

Und auch für mich war es ein besonderes Spiel. Da wir seit Freitag die Satellitenschüssel auf dem Dach und Sky HD im Wohnzimmer haben, konnte ich erstmals seit Wochen Borussia Dortmund live und in voller Länge sehen. Liam und Luke waren ebenfalls aufgeregt und streiften bereits um 17 Uhr ihre Dortmund-Trikots über – und ich tat es ihnen gleich

Zusätzlich bastelten sich die beiden Jungs noch Fan-Utensilien, um die Wartezeit bis zum Anpfiff um halb sechs zu überbrücken.

Das Spiel in Köln begann rasant. Leider musste Romand Weidenfeller das Spielfeld bereits nach zwölf Minuten verletztungsbedingt verlassen. Für ihn kam Marc Ziegler zwischen die Pfosten, was aus meiner Sicht ein gutes Omen war. Die Spiele, in denen er für den BVB aktiv war, habe ich alle überwiegend in guter und für Dortmund siegreicher Erinnerung. Und nach 28 Minuten konnten wir das erste Tor der Dortmunder bejubeln. Nach einer Ecke traf Mats Hummels zum Führungstreffer in einer kampfbetonten Partie. In der vierten Minute der Nachspielzeit war es erneut Mats Hummels, der mit seinem Doppelpack für den 2:0-Halbzeitstand sorgte.

In der zweiten Halbzeit waren die Dortmunder die erste Viertelstunde klar besser, versäumten es aber, das dritte und dann sicherlich entscheidende Tor nachzulegen. Stattdessen kamen die Kölner erst zum Anschlusstreffer und dann kurz vor Schluss sogar zum Ausgleich. Mir stockte der Atem. Sollte es nichts werden mit dem Auswärtssieg? Doch in der 91. Minute war es unser Kevin Großkreutz, der mit seinem zweiten Saisontreffer für den Siegtreffer der Schwarz-Gelben sorgte. Puh, da musste ich erst mal kräftig durchatmen.

Am Ende war es ein vielleicht glücklicher, aber verdienter Sieg, da der BVB 65 Minuten klar besser war. Die dramatische Schlussphase mit dem 3:2 des BVB in sprichwörtlich letzter Sekunde war das Sahnehäubchen auf ein spannendes Spiel am Rhein. Hinzu kommt: Das war mein erstes HD-Spiel auf sky vom BVB und dann gleich so ein packendes Spiel mit fünf Toren und einem Herzschlag-Finale. Klasse! Von dieser Dortmunder Borussia wird man in 2010 noch Packendes und Spektakuläres sehen können – da bin ich mir sicher!

Übrigens: das Spiel BVB (5.) gegen den HSV (4.) am kommenden Samstag ist das Topspiel um 18:30 Uhr – das heißt: wieder den BVB auf sky HD genießen können!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Hab ich was verpasst? Keine Dauerkarte mehr?? #BVB vs #HSV

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.