Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

LBS – Local based services: Foursquare, Gowalla und Co.

| 5 Kommentare

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt und bereits jetzt werden LBS (local based services; örtlich basierte Dienste) als einer DER Trends in 2010 proklamiert. Worum handelt es sich dabei genau und wo liegt der Nutzen für die User?

Seit Weihnachten 2009 bin ich stolzer Besitzer eines Motorola Milestone. Bekanntlich bin ich zudem seit mehr als einem Jahr begeisterter Geocacher. Und es gibt local based services, die meine beiden Leidenschaften verbinden – einer davon ist foursquare, das als App im android market zum kostenlosen Download bereit steht. Verständlich, dass foursquare eines der ersten Apps war, die ich mir über die Weihnachtsfeiertage auf mein Milestone geladen habe.

Das Prinzip von Foursquare ist simpel. Meedia schreibt: Foursquare ist das neuste Must-Have der Social Media-Gemeinde. Als sogenanntes ‚Location based Social Network’ wendet sich das gerade mal ein paar Monate alte Start-up vor allem an die mobile neue Generation von Internet-Nutzern, die allen Freunden omnipräsent mitteilen möchten, wo sie sich gerade befinden. Die Geo-Tagging-Applikation ist damit nichts anderes als  Twitter 2.0 – und für die Techbranche das ‚next big thing’. Ein genauer Blick auf die nächste Stufe der Social Media-Sucht. … Alle mitteilungssüchtigen und umtriebigen Kommunikationsmenschen erhalten über die Real Time-Applikation die Möglichkeit, ihre digitalen Fußstapfen an Orten zu hinterlassen, die sie besucht haben oder gerade besuchen. Und werden dafür virtuell mit sogar mit Auszeichnungen belohnt.

Als Konkurrent zu Foursquare hat sich Gowalla herauskristallisiert. Für mich ist dieser Service allerdings nur bedingt interessant, da er vorerst nur als itunes-App für iphone- und ipod touch-User zur Verfügung steht. Von der optischen Aufmachung gefällt mir allerdings Gowalla noch einen Tick besser als Foursquare. Wenn man den Entwicklern von Gowalla Glauben schenken darf, soll in 2010 auch eine Android-App veröffentlicht werden. Ich bin gespannt!

Wer mich übrigens auf Foursquare adden möchte, findet mich hier.

Kennt Ihr local based services? Was haltet Ihr davon? Seid Ihr aktiver Nutzer dieser Dienste? Wer ist Euer Favorit? Und warum?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

5 Kommentare

  1. Ich teste gerade beides. Gowalla macht mir mehr Spaß, weil man an den einzelnen Orten "Items" finden und ablegen kann, ähnlich wie Coins und TBs beim Geocaching. Das gibt noch so einen kleinen "Extrakick" beim einloggen. Und schöner sieht es wirklich aus!

  2. Ich habe auch ein Milestone und möchte gowalla nutzen. Wenn ich mich über m.gowalla.com anmelden finde ich aber keine Spots. Die Anwendung hängt bei "Locating…."Funktioniert das mit dem Milestone überhaupt?

  3. Lass uns mal mailen, das ist einfacher als in den Kommentaren:tweet.addiction (at) googlemail.com.

  4. Pingback: Infografik: Foursquare | Ein Ostwestfale im Rheinland

  5. Pingback: Do it yourself-Infografik für Foursquare-Check-Ins > Foursquare, Location based Services > early adopter, Foursquare, Gowalla, Infografik, lbs, location based services

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.