Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Apple iphone gegen Motorola Milestone Droid

| 3 Kommentare

Ich bin seit gut einem Vierteljahr auf der Suche nach einem Nachfolger für mein Nokia E66. Zwar besitze ich den Finnen erst seit Anfang Januar 2009, doch ausgehend von Googles Android habe ich immer mehr Interesse an einem Austausch.

Als erstes war ich Feuer und Flamme für das iphone 3Gs. Leider schreckt mich der Preis sehr ab. Und: ich bin nicht bereit, einen teuren T-Mobile-Vertrag über zwei Jahre abzuschließen. Daher muss ich mit mindestens Euro 600 für ein iphone rechnen.

Der zweite Kandidat war das Motorola Milestone aka Droid. Ich wollte eigentlich auf immer und ewig Nokia die Treue halten, doch nachdem mir das Smartphone heute live präsentiert wurde und ich es in den Händen halten konnte, bin ich begeistert. Das Milestone von Motorola muss es sein!

Im Vergleich zum Apple iphone liegen für mich folgende Vorteile des Motorola Milestone auf der Hand:

  • QWERTZ-Tastatur (statt Touchscreen-Tastatur) 5 Megapixel-Kamera,
  • deutlich kleiner als das iphone
  • der Preis
  • die enge Verzahnung mit Google
Mir ist bewusst, dass besonders der letzte Punkt von einigen kontrovers gesehen und diskutiert wird. Ich bin allerdings ein großer Fan der Google – Produkte und deshalb ist die Kombination für mich ideal.

Was denkt Ihr? Was ist Euer Favorit? Apple iphone oder Motorola Milestone bzw. Droid? Und warum?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Ich würde Nokia die Treue halten! Habe ein E71 mit QWERTZ-Tastatur und bin sehr zufrieden damit. Vermisse eigentlich nix.Gruß Nico

  2. Meine Meinung kennst Du, daher will ich Dir lieber noch etwas Appetit machen mit folgenden Programmen zum Geocachen:1) GeoBeaglehttp://www.androidguys.com/2009/12/03/app-review-geobeagle/-> Es sucht automatisch bei gc.com nach Caches in der Umgebung. Diese kannst Du dann per Auswahl des Google Maps Links automatisch in das Programm importieren und Dich per "Radar" hinführen lassen. Letzters ist für Dich als Garmin User vielleicht weniger interessant.Daher empfehle bei Auswahl des Links auf gc.com diesen lieber an das (vorher installierte 🙂 Programm2) GCDroidhttp://rehwald.eu/2009/11/02/cachen-mit-dem-android-gcdroid/senden, dieses hat ein deutlich schöneres Interface.Irgendwann kommt dann hoffentlich mal eine offizielle Version von Groundspeak. Ich spiele aber auch mit dem Gedanken, mir wegen des tollen Funktionsumfangs eine der beiden folgenden Apps zuzulegen:1) Cachemate (10 $)http://www.smittyware.com/droid/cachemate/2) GeOrg (4,99 €)http://android.ranitos.de/about/zu senden.

  3. Bei den beiden Geräten: iPhone. Und zwar aus dem Grund, dass Google da seine Hände nicht im Spiel hat.Dir mögen die Produkte von Google gefallen, allerdings ist Google für mich wirklich zu groß geworden und die potentielle Möglichkeit, dass Google Bewegungsprofile von mir aufzeichnen kann (und sei es nur, wenn man Google Maps verwendet), ist mir etwas zu riskant.Das iPhone wäre bei mir aber auch nicht die erste Wahl, da ich mit Windows Mobile auf meinem jetzigen Handy sehr zufrieden bin. Derzeit ist bei mir ein HTC Touch Pro der Favorit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.