Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Partygeflüster, Drinks, Sex und smsvongesternnacht.de

| 1 Kommentar

Im Internet gibt es seit kurzem die Seite smsvongesternnacht.de. Wie die URL bereits verrät, handelt es sich dabei um Kurzmitteilungen, die nachts versendet worden sind und anschließend dem Web-Publikum zum Nachlesen serviert werden.

Die Seite berichtet vom mehr oder weniger spannenden Nachtleben auskunftsfreudiger Menschen, deren Schmerzgrenze so hoch ist, ihren in Wörter gegossenen literarischen Ausfluss in 160 Zeichen zu fassen. Menschen, die gelegentlich das Gefühl des Fremdschämens genießen möchten, kommen hier bestens auf ihre Kosten.

Dabei kommt es zu Stilblüten und Peinlichkeiten wie

hey pablo mein schnuckelchen, bist noch wach? mein Anus sehnt sich nach deiner Stärke hdl Para

Hallo Chef. Ich kündige du Arschloch!

Fuck Alter,hätte schwören können,das es die ZWILLINGSSCHWESTER von deiner Ex war!(die gibts doch oder?)..aber heute morgen fragt sie mich dann,ob ich dich eig.kenne und ob wir FREUNDE sind..hab gelogen!Sei mir nicht böse bitte..Warum musstest du auch Nachtdienst haben,fuck fuck

Eyy…ich lieg bei so nem Typen im Zimmer, das is mir voll peinlich, kannst du mich abholen??! Ich weiß nich wie ich wegkomm, Sternstraße…

Sicherlich ist der eine oder andere Fake mit dabei. Aber so abwegig ist es nicht, dass Präpubertierende solch sinnfreie Mitteilungen verfassen. Ich kann der Seite wenig bis gar nichts Sinnvolles abgewinnen. Stop, doch! Wenn es mir mal ganz, ganz dreckig geht, werde ich mich an smsmvongesternnacht.de erinnern, die Einträge lesen und mir denken „so schlecht geht es Dir doch gar nicht“.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Reicht nicht schon die Twitter-Timeline von letzter Nacht? :-))

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.