Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Eine Reise in die Kindheit: Die Märchenbraut

| Keine Kommentare

Sonntage im November sind meist dunkel, regnerisch und grau. Sonntage im November sind deshalb aber auch fabelhaft dazu geeignet, um es sich mit der Familie auf der Couch gemütlich zu machen und Familienfilme oder -serien zu schauen.

So auch am heutigen Sonntag. Meine Schwiegereltern waren nach dem Mittagsessen heimwärts gefahren und wir haben überlegt, was wir im Anschluss an diesem dauerverregneten Sonntag tun können.

Mir fiel die DVD-Box „Die Märchenbraut“ ein, die ich seit Juli im DVD-Schrank habe und für die bislang nicht die Zeit war, sie im Kreis der Lieben zu genießen. Wer erinnert sich nicht an die tschechische Serie mit dem Zauberer Rumburak, Arabella, Xenia, Herrn Maier, seinen Sohn Peter, den fliegenden Koffer, den goldenen Ring und all die Märchenfiguren?

Bei vielen Szenen habe ich ganz bestimmte Erinnerungen an meine Kinderzeit und die Kindheit wurde regelrecht lebendig. Fazit: ein großer Spaß für die ganze Familie !

Witzige Anekdote am Rande: Sowohl Anne, die im Osten unserer Republik aufgewachsen ist, als auch ich im Westen haben in den achtziger Jahren die gleiche Serie mit Spaß und Spannung verfolgt.

Für alle, die diese Erinnerungen nochmals aufleben lassen wollen, habe ich hier den Kauf-Tipp:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.