Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Freitag, der 13. – ein ganz spezielles Datum?

| Keine Kommentare

Schon Wochen und Tage vorher werden manche Zeitgenossen nervös, wenn sie auf den Kalender schauen. Der Schweiss rennt ihnen die Stirn hinab, sie bekommen hektische Flecken am Hals und im Nacken. Aber der Kalender ist unbestechlich und lässt sich nicht stoppen: plötzlich weist das Kalenderblatt Freitag, den 13. aus.

Nicht wenige Menschen fürchten sich vor diesem Datum. Dabei ist es – ganz rational gesehen – ein Tag wie jeder andere. Es ist statistisch erwiesen, dass auch an einem Freitag, den 13. nicht mehr oder weniger als an anderen Tagen passiert. Es passieren also weder mehr Autounfälle oder Missgeschicke im Haushalt noch ist eine erhöhte Anzahl an Sportverletzungen oder Einbrüchen nachzuweisen.

Meist passieren nämlich die Missgeschicke und Unfälle ausgerechnet dann, wenn man sich vornimmt, dass einem nichts zustößt. Dabei handelt es sich dann sozusagen um eine selbsterfüllende Prophezeiung und am Ende sagt man sich "Na siehst Du, es geht doch etwas schief an einem Freitag, den 13.!".

Mein Umfeld reagiert zum Glück total entspannt und emotionsfrei auf diese Abergläubigkeit. Mich selbst tangiert es ebenfalls nicht: schließlich bin ich an einem Freitag, den 13. geboren. Und bislang hat mir dieses ganz spezielle Datum nur Glück gebracht!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.