Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Da bin ich wieder

| 5 Kommentare

Die Wiedereröffnung des Weblogs steht kurz bevor !

Gut eineinhalb Jahre hat dieses Weblog geruht. Ich habe mich seinerzeit dazu entschlossen, weil mir die rechte Lust und Balance bei der Auswahl der Themen fehlte. Hinzu kam, dass die Inhalte dieses Blogs damals überwiegend job-lastig und nur teilweise privat waren und ich befürchtete, dass aufgrund der Inhalte Rückschlüsse auf mich gezogen werden konnte.

Und da nicht jeder meine Art von Humor und Sarkasmus versteht, hätte dies ganz schnell schief gehen können (Torsten Luttmann lässt grüßen…). Daher zog ich im April 2008 einen Schlussstrich, deaktivierte das Weblog und ließ es auch bei google auslisten, damit ich in keinen Websuchen auftauche.

Was kam danach? Ich entdeckte für mich twitter und tauchte ein in die Welt des Micro-Bloggings. Zum Leidwesen meiner „echten“ Umwelt… Mein Nickname „tweet_addiction“ bei twitter kommt nicht von ungefähr – wie man den Statistiken bei tweetstats entnehmen kann. Mir macht das twittern aber riesigen Spaß und für mich überwiegen ganz klar die Vorzüge: sei es in Bezug auf die schnelle Hilfe bei akuten Fragen und Problemen oder im Hinblick auf die dadurch entstandenen Bekanntschaften im „real life“.

Vor ungefähr zwei Monaten kam mir erstmals wieder der Gedanke, mein altes Weblog zu aktivieren. Wie kam es dazu? Ich stellte fest, dass mir 140 Zeichen manchmal nicht ausreichen, um meine Gedanken in Worte zu kleiden. Ich wollte mehr. Mir schwebten als Schwerpunkte Web 2.0, Geocaching, Fußball (Borussia Dortmund !) und die Familie vor.

Leider wurde ich von der Aktualität des Lebens eingeholt. Meine Omi wurde schwer krank und ich wollte mich mit dieser Situation im Ziwegespräch mit mir selbst auseinandersetzen. Ich begann also, meine Gedanken in Worte zu fassen und in Sätze zu gießen. Und die Worte flossen. Die Worte verschmolzen zu Sätzen, die Sätze mündeten in Wortwellen und wurden am Ende zu Texten.

Ich beginne sukzessive damit, diese Texte zu veröffentlichen und meinen Lesern nahe zu bringen. Keine Angst: dieses Blog wird kein mit Selbstmitleid und Trauer durchtränktes Werk. Es werden auch wieder schönere Zeiten kommen, die ich mit einer gehörigen Portion Witz, Ironie und Sarkasmus beschreiben und in Worte kleiden werde.

Denn: das Leben ist schön !

Ich freue mich, dass ich zurück in der Blogosphäre bin.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

5 Kommentare

  1. Na dann mal herzlich willkommen zurück in Blogdorf 😉

  2. von mir auch ein herzliches "Welcome back" Ich bin gespannt, was es alles zu lesen gibt 🙂

  3. Dann freue ich mich in Zukunft darauf mehr zu lesen als die bisherigen 140 Twitter-Zeichen 😉

  4. Da schließ ich mich an: Willkommen! 🙂 Ich bin neugierig, was es hier wohl so zu lesen gibt und drück' die Daumen, dass Twitter dich nicht so sehr vom Bloggen abhält wie mich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.